Erfolgreiche Nachwuchsschützen

Am 09. März fanden die Kreismeisterschaften des VHS für die Jugend in Letter statt. Das Nachwuchsteam der Schützengesellschaft ging aufgrund der guten Rundenwettkampfergebnisse hoffnungsvoll an diesem Tag an den Start. So zeigte sich auch im Laufe des Tages, dass die Letterschen Teilnehmer die Leistungen und Ergebnisse bestätigen konnten. In der Lichtpunkt Gewehr Schüler II-Klasse belegten Daniel Novikov Platz 2 und Jonah Gabor Platz 3. In der Lichtpunkt Gewehr Schüler III-Klasse wurde Lucy Walle Kreismeisterin. Auch in der Mannschaftswertung wurde Lucy mit ihren Mannschaftskameraden Daniel und Jonah Kreismeister. Bei den Schülern Luftgewehr belegte Jara Walle Platz 3 und Michael Novikov konnte den Kreismeistertitel mit nach Letter bringen. Ebenfalls mit dem Luftgewehr in der Altersklasse Junioren I erreichte Luca Galuschka den dritten Platz.  Bei den Luftpistolenschützen waren wir mit Emil Seegers und Jannik Harmsen vertreten. Emil wurde in der Jugendklasse 2. und Jannik konnte den Titel des Kreismeisters erringen. Herzlichen Glückwunsch an unsere erfolgreiche Jugend und ein großes Dankeschön an die Kreisjugendleitung mit ihrem Team für die tolle Organisation und Durchführung dieser Veranstaltung an diesem Tag.

0 Kommentare

Erfolgreiche Kreismeisterschaften für unsere Jugendabteilung

Dieses Wochenende fanden die Kreismeisterschaften der Jugend beim Verband Hannoverscher Schützenvereine bei uns in Letter statt.5 Kinder und Jugendliche der Schützengesellschaft sind an den Start gegangen.Kreismeister in der Disziplin Luftpistole Junioren wurde Jannik Harmsen. Unsere Lichtpunktzwerge Jonah Gabor und Jara Walle belegten jeweils den 2.Platz, Daniel Novikov den 4. Platz. In der Disziplin Luftgewehr Freihand Schüler I wurde Michael Novikov 3. Jona Marie Bremer belegte mit Platz 5 bei den Junioren weibl. einen Platz im Mittelfeld. Am Ende gab es ein Gruppenfoto mit allen Ausgezeichneten. Wir gratulieren allen Platzierten ganz herzlich!!!

0 Kommentare

Auf jedes Tief folgt wieder ein Hoch

Es ist nicht zu verhehlen, dass nach den "fetten Jahren" in der Jugendabteilung ein ebenso deutliches Tief folgte. Zahlreichen Leistungsschützen wurde entweder der Stress zu viel oder es bildeten sich andere Interessen heraus, der "Nachwuchs aus den Schützenreihen" selbst beschränkte sich lange Zeit auf wenige Jungschützen. In der Folge halfen "Quereinsteiger", sprich Jugendliche, deren Eltern nicht dem Schützenverein angehörten, der Jugendabteilung wieder auf die Beine. Es fand sich eine Riege Jugendlicher, die auch mit sportlichen Erfolgen au sich aufmerksam machte. Außerdem rollte die nächste "Schützen-Baby-Welle" auf die Jugendabteilung zu. Die Spößlinge der schon in der Schützengesellschaft engagierten Eltern interessierte sich auch für den Schießsport. In diesen Jahren schaffte die Schützengesellschaft ein eigenes Lichtpunktgewehr an, damit dieser Nachwuchs früh an den Sport herangeführt werden konnte. Mittlerweile stellen sich auch hier die sportlichen Erfolge ein.

0 Kommentare